Einsätze 2024

Nr. Datum Uhrzeit

Einsatz-Stichwort

& nähere Infos

14 27.06. 23:59

Brand Gartenhütte

Gegen Mitternacht wurden wir zum Brand einer Gartenhütte alarmiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass diese bereits in Vollbrand stand. Sofort wurden Löschmaßnahmen von einem Trupp unter Atemschutz mittels C-Rohr eingeleitet, welche schnell Erfolg zeigten. Die Beseitigung der Glutnester nahm noch einige Zeit in Anspruch. Nachdem die Nachlöscharbeiten abgeschlossen waren wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

13 05.06.     -

THL Unwetter

Obwohl die Pegel der Donau bereits leicht rückläufig sind und auch die Meldestufe 4 wieder unterschritten ist, gleicht sich nun auch das Grundwasser langsam an den immer noch sehr hohen Wasserstand an. Dies führt dazu, dass im gesamten Stadtgebiet mehrere Keller und Tiefgaragen volllaufen. Am heutigen Tag wurden wir zu insgesamt drei Einsätzen im Zusammenhang mit dem Hochwasser alarmiert.
In den meisten Fällen handelte es sich dabei um klares Grundwasser, was ein Abpumpen der Keller zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich macht, da aufgrund der überdurchschnittlichen Höhe des außen anstehenden Wassers enorme Schäden an der Bausubstanz entstehen können.
In diesen Fällen beschränkte sich unser Eingreifen auf eine aufklärende Tätigkeit.

12 02.06. 20:56

B4 - Kellerbrand Wohnheim

Gegen 21:00 Uhr wurden wir durch die Integrierte Leitstelle zu einem gemeldeten Brand im Keller eines Wohnheims alarmiert. Aufgrund des Meldebilds wurden neben unserer Wehr und der Berufsfeuerwehr auch Kräfte der Stadtmitte und aus Haunwöhr + Hundszell alarmiert.

Die Lage bestätigte sich bei Eintreffen an der Einsatzstelle. Im Keller des Wohnheims war aus bisher ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Das komplette Kellergeschoss, der Treppenraum sowie mehrere Wohnungen des dreistöckigen Gebäudes waren stark verraucht. Anwohner machten Angaben, dass sich noch eine Person im Gebäude befinden könnte. Umgehend wurden zwei Trupps unter Atemschutz in das Kellergeschoss zur Menschenrettung und zur Brandbekämpfung gesendet. Zeitgleich wurden weitere Trupps zum Absuchen der oberen Stockwerke auf verbliebene Personen beordert. Durch den schnellen Erfolg der Löschmaßnahmen konnte zügig mit den Lüftungsmaßnahmen begonnen werden. Bereits gegen 22:00 Uhr konnten die ersten Feuerwehrfahrzeuge wieder von der Einsatzstelle abgezogen werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich hingegen noch bis in die Nacht hinein. Insgesamt mussten drei Bewohner mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst versorgt werden. Aufgrund der starken Schäden durch den Brandrauch ist das Gebäude derzeit unbewohnbar. Die Bewohner wurden durch die Betreiber des Wohnheims in anderen Einrichtungen untergebracht.

Neben der Feuerwehr waren Kräfte der Polizei und des Rettungsdienstes vor Ort.

11 02.06.     -

THL Unwetter

Im heutigen Tagesverlauf kam es erneut zu insgesamt 2 Einsätzen in unserem Ortsgebiet, welche alle in Verbindung mit der Hochwassersituation der Region 10 und den damit verbundenen Pegel- und Grundwasserständen stehen.
Auch dieses Mal konnte mit Hilfe von Tauch- und Mini-Chiemsee-Pumpe ein schneller Einsatzerfolg für den Bürger gewährleistet werden.

10 01.06.     -

THL Unwetter

Auf Grund der seit Tagen anhalten Regenfälle und den damit verbundenen steigenden Grundwasserständen im gesamten Ortsgebiet wurden wir heute zu insgesamt 3 unwetterbedingten Einsätzen alarmiert.
Bei den drei Einsätzen drohte der Keller der Wohngebäude vollzulaufen.
An allen Einsatzstellen konnte in relativ kurzer Zeit mit der Tauchpumpe Abhilfe geschaffen werden.

9 27.04. 15:48

B4 - Brand Tiefgarage

Während dem Treffen unserer Kinderfeuerwehr ging es für uns zu einem Alarm in die Fichtestraße. Weitere Infos im Bericht der Berufsfeuerwehr:

Ein vermeintlicher Brandalarm sorgte heute Nachmittag für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst in der Fichtestraße. Gegen 16:00 Uhr alarmierte ein auf-merksamer 12-jähriger Schüler die Integrierte Leitstelle Ingolstadt, nachdem er Rauchgeruch und einen pfeifen-den Rauchmelder in der Tiefgarage eines Wohn-komplexes bemerkt hatte.
Aufgrund der präzisen Lagebeschreibung des Anrufers entsandte die Integrierte Leitstelle Ingolstadt sofort ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst mit dem Einsatzstichwort „Tiefgaragenbrand“ in die Fichte-straße. Doch vor Ort stellte sich schnell heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.
In der Tiefgarage konnte lediglich der Warnton eines Rauchmelders wahrgenommen werden, jedoch waren weder Rauch noch Feuer zu entdecken. Es stellte sich heraus, dass der vermeintliche Brandgeruch höchstwahr-scheinlich von einem Grill in der Nachbarschaft stammte.
Die Ursache für den Alarm war schnell gefunden: In einem Tiefgaragenstellplatz lagen drei aktivierte Heimrauchmelder, die fälschlicherweise ausgelöst hatten. Wir appellieren daher dringend nicht mehr benötigte Rauchmelder bestimmungsgemäß zu entsorgen. Dadurch können unnötige Einsätze verhindert werden.
Obwohl kein tatsächlicher Brand vorlag und die Einsatz-kräfte nicht eingreifen mussten, war ein beträchtlicher Teil von Feuerwehr und Rettungsdienst für etwa 30 Minuten gebunden. Circa 40 Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Haunstadt sowie mehrere Rettungsdienstfahrzeuge waren im Einsatz.
8 05.04. 16:56

VU - eCall

Am Freitag Nachmittag gegen 17 Uhr sind wir zusammen mit der Feuerwehr Etting und der BF auf die IN 20 Höhe Audi-Wekgelände zu einem e-Call ohne Spracherwiderung alarmiert worden. Vor Ort konnte auch nach weiträumiger Suche kein Unfall festgestellt werden, woraufhin der Einsatz abgebrochen wurde.

7 03.02. 15:20

Rauchwarnmelder

Bei der heutigen Alarmierung fuhren wir zu einem ausgelösten Heimrauchmelder.
Dieser wurde von Nachbarn bemerkt, weshalb sie die Feuerwehr riefen. Bei unserem Eintreffen empfingen uns die Anrufer, allerdings war der Rauchmelder bereits wieder verstummt und es war von außen kein Rauch oder Feuer erkenntlich.
Mit Unterstützung der kurz nach uns eintreffenden Kräfte der Berufsfeuerwehr wurde die Wohnungstüre geöffnet und durch uns kontrolliert. Wie sich herausstellte, waren keine Personen in der Wohnung, in welcher Renovierungsarbeiten durchgeführt wurden. Nach der Kontrolle der vorhandenen Rauchmelder, konnten wir die Wohnung der Renovierungsfirma, die inzwischen eingetroffen war, wieder übergeben.
Wärend der Dauer des Einsatzes wurden durch uns verkehrslenkende Maßnahmen ergriffen, um größere Verkehrsbehinderungen durch die Feuerwehrfahrzeuge zu minimieren.
6 23.01. 02:09

E-Call (ohne Spracherwiderung)

In den frühen Morgenstunden des 23. Januar führte ein E-Call (Automatisches Notrufsystem in PKWs), bei dem sich niemand zu Wort meldete, zahlreiche Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Etting, Haunstadt, der WF Audi und der Berufsfeuerwehr auf die IN-20 Höhe Audi Tor 8.
Vor Ort fanden großräumige Suchmaßnahmen sowohl entlang der IN-20 als auch im Werksgelände und auf einem angrenzenden Parkplatz nach dem betreffenden Fahrzeug statt. Die Suche verlief ergebnislos und damit kann der Einsatz als Fehlalarm bezeichnet werden.

5 19.01. 14:05

Verkehrsunfall mit PKW

Gestern Nachmittag sind wir zusammen mit einem HLF der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall in der Beilngrieser Straße alarmiert worden.
Vor Ort zeigte sich ein Frontalzusammenstoß zweier PKW. Glücklicherweise konnten die Sicherheitseinrichtungen der Autos schwerere Verletzungen verhindern und die insgesamt drei Insassen konnten selbst aussteigen. Ein junger Mann und eine junge Dame wurden dennoch leicht verletzt und von uns bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes medizinisch versorgt. Sie wurden anschließend in ein Krankenhaus verbracht.
Wir übernahmen zudem die Absicherung der Unfallstelle und unterstützten die Polizei bei verkehrslenkenden Maßnahmen bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes sowie des Straßenreinigungsunternehmens.

4 09.01. 15:51

B4 Brand Wohnheim

Aus einem Wohnheim in der Ernstgasse bemerkten aufmerksame Anwohner eine leichte Rauchentwicklung aus dem Kellergeschoß.
Ein Mitglied der Unterstützungsgruppe Sanitäts-Einsatzleitung half noch vor Eintreffen der Feuerwehr dabei, dass alle Bewohner selbstständig ins Freie gelangen konnten und teilte uns im Anschluss bereits erste Erkundungsergebnisse mit.
Bei Eintreffen der Feuerwehr war nur noch eine leichte Rauchentwicklung im Treppenhaus und Keller wahrnehmbar. Nach näherer Erkundung konnte bald Entwarnung gegeben werden. Grund für die leichte Verrauchung waren einige glimmende Zigarettenstummel deren Rauch durch ein offenes Fenster in das Gebäude zog.
Durch die Feuerwehr wurde sicherheitshalber das gesamte Gebäude kontrolliert und am Ende die betroffenen Räume belüftet, sodass alle Bewohner wieder unbeschadet zurückkehren konnten.
Im Einsatz waren neben unserem HLF die FF Stadtmitte, der Löschzug der BF, zahlreiche Einheiten des Rettungsdienstes und die Polizei.

3 05.01. 20:40

Zimmerbrand Personen in Gefahr

In einem Studentenwohnheim in der Ingolstädter Altstadt kam es heute Abend aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand von einer Kartonage im 1.OG. Der entstandene Rauch sammelte sich im Flur, daraufhin rief eine aufmerksame Bewohnerin die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer bereits aus. Mehrere Stockwerke und Wohnungen wurden kontrolliert. Dabei unterstützten wir mit einem Atemschutztzrupp.
Parallel wurden Belüftungsmaßnahmen in den Stockwerken durchgeführt, sodass nach ca. 1 Stunde die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Verletzte Personen waren nicht zu verzeichnen.
Im Einsatz waren neben uns die FF Stadtmitte sowie die FF Mailing und die Berufsfeuerwehr.
2 01.01. 02:00

Gebietsabsicherung

Aufgrund mehrerer sowohl kleinerer als auch einem größeren Einsatz im Stadtgebiet bei welchem die FF Stadtmitte und die BF im Einsatz waren, sind wir im Anschluss an unseren Einsatz in Etting in die Dreizehnerstraße (Feuerwache) zur Absicherung des Stadtgebietes alarmiert worden. Gegen 03:00 Uhr wurde es dann ruhiger und wir konnten zurück zum Gerätehaus fahren.
1 01.01. 01:41

Brand am Gebäude

Während unserer Silvesterfeier am Gerätehaus, bei welcher wir wie jedes Jahr unser HLF und das Mehrzweckfahrzeug fest besetzt haben, rückten wir zum ersten Einsatz im neuen Jahr nach Etting aus. Vor Ort brannten Mülltonnen, die bei unserem Eintreffen bereits mit einem Feuerlöscher abgelöscht waren.
Nachdem die Feuerwehr Etting noch an der Einsatzstelle verblieb um letzte Nachlöscharbeiten sowie die abschließende Kontrolle durchzuführen, wurden wir direkt weiter in die Hauptfeuerwache zur Gebietsabsicherung alarmiert.
Im Einsatz war die Feuerwehr Etting, Wettstetten, Haunstadt und eine Drehleiter der BF.

TERMINE

unser Übungsplan 2024:

NOTRUF

Rettungsdienst 112
Feuerwehr 112
Polizei 110

Aktualisierungen

Besucher

Seit 29.01.2011